DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Offenes Absetzbecken als Sonderbauwerk, Hof

Neubau Europas modernster Asphalt-Mischanlage am Silberberg

Die Asphaltmischwerke Oberfranken bauen am Silberberg eine neue Anlage, welche das bisherige Mischwerk aus dem Jahr 1971 ersetzen soll. Am Silberberg werden zukünftig bis zu 240 t Asphalt pro Stunde produziert. Dieser kommt auf Straßenbaustellen im gesamten Hofer Raum zum Einsatz. Zur Behandlung des Oberflächenwassers wird ein Absetzbecken im Dauerstau betrieben. Hier kann die Abscheidung der Schadstoffe in den berechneten Schlammraum stattfinden, bevor das gereinigte Niederschlagswasser über ein Regenrückhaltebecken in den Göstra-Grund gedrosselt abgeleitet wird.

Bauherr:Amo-Asphalt GmbH & Co. KG, Untersiemau
Projekt:Neubau Mischanlage am Silberberg
Baubetrieb:AS-Bau Hof GmbH, Hof
Planung:Ing. Büro Ladde - Hobus, Bitterfeld-Wolfen
Bauzeit:Oktober – November 2020
Lieferwerk:FUCHS Röttenbach
Leistungsumfang:2-tlg. Sonderbauwerk als offenes Absetzbecken
– Abmessungen 11,0 x 3,0 x 3,0 m i.L.
– Schwerstes Einzelteil: 40 t
– Gesamtgewicht: 79 t
– Bauteile wurden mit DYWIDAG Spannschloss-System und Dichtungsband verspannt