DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Armaturenschacht im Mauerpark an der Gleimstraße, Berlin

Ausbau des Berliner Mischwasser- und Regenwassernetzes mit unterirdischem Stauraumkanal und Pumpstation

An etlichen Orten der Stadt bauen die Berliner Wasserbetriebe (BWB) seit vielen Jahren unterirdische Stauraumkanäle, Wehre und und Entlastungsbecken, damit Abwasser nach starken Regenfällen nicht mehr in die Spree fließen.

Der geplante Stauraumkanal im Mauerpark am Prenzlauer Berg ist mit 700 Metern der längste in der Stadt. Dort sollen die bei Starkregenereignissen anfallenden Wassermassen aufgefangen und zeitverzögert ins Klärwerk gepumpt werden. Auf der Baustelle an der Gleimstraße wird dazu eine unterirdische Pumpstation errichtet.

Bauherr:Berliner Wasserbetriebe
Projekt:Ausbau Mischwasser- und Regenwassernetz, Mauerpark
Baubetrieb:Stehmeyer & Bischoff GmbH Berlin
Planung:

PB-N BWB, Berlin

Bauzeit:November 2019
Lieferwerk:FUCHS Zeithain
Leistungsumfang:

2-tlg. FUCHS-Rechteckschacht, bestehend aus

1 x Unterteil
– Abmessungen 3,50 x 3,00 x 2,70 m i.L.
– Wandstärke: 0,25 m / Bodenstärke: 0,50 m
– Gesamteinbautiefe ca. 4,0 m
– mit 1x Pumpensumpf 45 x 45 x 20cm
– Einzelgewicht: ca. 25,5 t, Gesamtgewicht 37,6 t

1 x Deckenplatte
– mit 1 x Einstiegsöffnung rechteckig, Maße: 0,80 x 0,80 m
– Einzelgewicht: ca. 6,16 t