DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Regenwasserversickerung

Der Anspruch an einen geschlossenen Wasserkreislauf im Zusammenhang mit einer direkten, örtlichen Einleitung des Niederschlagswassers in den Boden, hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen.

Des Weiteren ist die Erhebung von Gebühren für versiegelte und bebaute Flächen in vielen Städten und Gemeinden sowie die Entlastung der Kanalnetze und Kläranlagen ein zentrales Thema. Aufgrund dessen wächst der Anspruch an Versickerungssysteme zur örtlichen Versickerung des Niederschlagswassers immer mehr an. Das Produktprogramm von FUCHS zur Tiefenversickerung deckt diese Anforderung in vollem Umfang ab.

Dimensionierung

Ein entscheidendes Kriterium zum Einsatz einer Tiefenversickerung mit Versickerungsschächten ist die Durchlässigkeit des Bodens in m / s. In Abhängigkeit dessen und in Verbindung mit der anschließbaren Sammelfläche in m² ergeben sich die entsprechenden Größen an Versickerungsschächten. Die Bemessung orientiert sich dabei zum einen am ATV Merkblatt A 138 nach Typ A oder B sowie an der Methode nach Reinhold. Die Ausführung aller Schachtbauteile erfolgt nach DIN 4034-2: 1990-10 mit Falzverbindungen.